Sie sind hier: Aktuelles / News

Kontakt

DRK-Ortsverein Künzelsau
Stettenstraße 33
74653 Künzelsau
Telefon
0175 / 44 65 33 4

info[at]DRK-Kuenzelsau[dot]de

Blutspendetermine

Finde uns auf Facebook

Einsatz Bereitschaft Künzelsau

Am 24. Februar um 21.53 Uhr wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bereitschaft Künzelsau durch die Leitstelle auf die B 19 alarmiert.

In Höhe der Haltebucht vor der Ausfahrt Gaisbach Süd war es dort zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Da hier mehrere Fahrzeuge zusammengestoßen waren und somit von mehreren Verletzten auszugehen war, wurde neben den hauptamtlich besetzten Rettungsmitteln auch der Schnelleinsatztrupp (SET) alarmiert.

Nach sieben Minuten unterstützten vier DRK-Bereitschaftsmitglieder mit einem Rettungstransportwagen und einem Krankentransportwagen die bereits an der Unfallstelle tätigen hauptamtlichen Rettungsmittel aus Künzelsau und Öhringen.

Während zwei Patienten mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken transportiert wurden, konnte der dritte Patient leider nicht gerettet werden. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Für die Helfer der Bereitschaft Künzelsau war der Einsatz gegen 23.00 Uhr beendet, im Anschluss an die Einsatznachbereitung konnten diese um 00:30 Uhr die Rettungswache verlassen.

Insgesamt waren an diesem Einsatz ein Notarzteinsatzfahrzeug, drei Rettungswagen, ein Krankentransportwagen, die Notfallseelsorge sowie der Rüstzug der Freiwilligen Feuerwehr Künzelsau beteiligt.

Alarmübung

Am Freitagabend, den 19. Februar wurden die Mitglieder der DRK Bereitschaft Künzelsau zu einem Einsatz der Schnelleinsatzgruppe Erstversorgung alarmiert. Der Grund war ein schwerer Verkehrsunfall in Oberkessach. Innerhalb von nur 17 Minuten rückten die Fahrzeuge vom Treffpunkt Rotkreuzzentrum Gaisbach aus.

Glücklicherweise handelte es sich dabei nur um eine Alarmübung. Die Bereitschaft Künzelsau war mit 9 Personen und zwei Fahrzeugen, darunter dem Gerätewagen Sanitätsdienst, im Einsatz.

Die Schnelleinsatzgruppe Erstversorgung ist ein Leistungsmodul im Bevölkerungsschutz. Sie wird alarmiert, wenn die Vorhaltekapazität des Regelrettungsdiensts überschritten ist. Hierzu stehen vom DRK gut ausgebildete ehrenamtliche Einsatzkräfte zur Verfügung.

Blutspende in Künzelsau

Traditionell am Rosenmontag fand auch 2016 die Blutspende des Deutschen Roten Kreuzes in Künzelsau statt.

Verglichen mit dem letzten Jahr, als die Grippewelle die Zahl der Spender drastisch gemindert hatte, konnte der DRK-Ortsverein Künzelsau in diesem Jahr wieder zufrieden sein: Mit 451 Spenderinnen und Spendern, davon 43 Erstspendern, wurde das Ziel von 500 Blutkonserven nur knapp verfehlt. Aufgrund der aktuellen Knappheit an Blutkonserven hatte sich der DRK-Blutspendedienst eine besondere Überraschung ausgedacht: Jeder Spender bekam als Anreiz eine Armbanduhr geschenkt.

Das Rote Kreuz bedankt sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfern der Bereitschaften, der Jugendfeuerwehr und allen Blutspenderinnen und Blutspendern. Die nächste Blutspende in Künzelsau findet am 1. September 2016 statt.

neues Vorstandsteam

Am 25. Januar hatten wir Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen. Die neue Besetzung unseres Vorstandsteams ist online auf unserer Homepage.

DKMS Spende

Unser Bereitschaftsleiter Tobias Hornig war am 10.11.2015 in Köln um Stammenzellen für ein dreijähiges Kind aus den USA zuspenden.

Hier ein kleines Tagebuch darüber :

Tobias Hornig war von 2005 bis 2009 Zeitsoldat und hat sich im Rahmen einer Suche im Jahr 2007 für ein erkrankten Soldaten beim DKMS registrieren lassen.

Mitte Juli bekam er von DKMS ein SET zugeschickt für die Feintypisierung.

Am 18.10.2015 war er für die Voruntersuchung in Köln. 

Da die Voruntersuchungen positiv waren erhielt er am 21.10.2015 den Termin für die Entnahme des Knochenmarks am 10.11.2015.

Er musste sich am 09.11.2015 um die Mittagszeit im Krankenhaus in Köln für stationäre Aufnahme melden.

Am Endnahmetag wurde er um 08:30 Uhr in eine Vollnarkose "gelegt" bereits um um 09:10 Uhr war er schon wieder voll wach und ansprechbar.

Für eine Überwachung der Puntionsstelle musste er weitere 24 Stunden im Krankenhaus bleiben.

Seine Frau mit Sohn waren die ganze Zeit bei ihm und wurden durch das DKMS - Team in einem Hotel untergebracht.

Er hat bis jetzt keinerlei Beschwerden und würde es jederzeit wieder tun.

Die Bereitschaft Künzelsau ist stolz auf diese Tat von Tobias Horing er hat gezeigt wie man mit einer Kleinigkeit andere Menschenleben retten kann.

Für Infos wie auch Sie zum Lebensretter werden können finden Sie auf :

<a href="http://www.dkms.de/de/spender-werden">http://www.dkms.de/de/spender-werden</a>

Einsatz Bereitschaft Künzelsau

Am 6. August um 14:31 Uhr wurde die Bereitschaft Künzelsau in Verbindung mit der Schnelleinsatzgruppe aus Gaisbach auf die BAB 6 alarmiert. Dort ereignete sich um 13:20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Die wartenden Verkehrsteilnehmer zwischen der Anschlussstelle Neuenstein und Öhringen mussten hier mit Wasser versorgt werden.

Zusammen mit den Helfern der Bereitschaften aus Öhringen, Neuenstein und Kupferzell haben 8 Einsatzkräfte aus Künzelsau die Ausgabe von 150 Liter Trinkwasser an die Verkehrsteilnehmer unterstützt. Trotz der Mittags- und der Urlaubszeit kamen hier 20 Helfer zusammen.

Dank der neuen Alarmierungstechnik der Bereitschaft Künzelsau konnte sehr schnell (innerhalb von 4 Sekunden) ALLE Mitglieder der Bereitschaft alarmiert werden. Dank dieser Technik konnte die Kreisbereitschaftsleitung nach 5 Minuten über die Anzahl der kommenden Helfer inklusive Name, Vorname, Ausbildungsstand und Führerscheinklasse informiert werden.

 

Ein Link zu unserer Facebookseite :

https://www.facebook.com/pages/DRK-Ortsverein-K%C3%BCnzelsau/156979987700348?fref=nf

 

Weitere Informationen zu dem Einsatz und rund um das DRK Hohenlohe findet ihr auch auf der Facebookseite:

 

https://www.facebook.com/DrkHohenlohe?fref=ts